2014 – Schlanker und fitter durch High Heels

Donnerstag, 13 Februar, 2014


High HeelsMit High Heels lassen sich viele Attribute verbinden. Neben der Fähigkeit die Beine der Damen optisch zu verlängern und sogar schlanker zu machen, sorgen sie ebenfalls für einen aufrechten Gang. Auch ein ganz anderer Nebeneffekt kann sich ergeben. Ein Effekt, der so nebenbei durchaus zum Traum vieler Frauen werden kann.

Wie viele Damen quälen sich wöchentlich im Fitnessstudio und absolvieren dabei ein umfangreiches Workout für Po, Busen und Bauch. Dabei könnte das viel einfacher durch High Heels erfolgen. Immer wieder beschäftigen sich Ärzte mit den High Heels. Neben zahlreichen Anleitungen zum Tragen kommen dabei auch die einen oder anderen positiven Effekte zum Vorschein.

High Heels gut für die Beckenmuskulatur

Schon vor langer Zeit fanden Wissenschaftler heraus, dass sich das Tragen der High Heels durchweg positiv auf die Beckenmuskulatur auswirken kann. Hierdurch soll auch die Kontraktionskraft deutlich verbessert werden. Übrigens sind die Muskeln im Beckenboden auch für die Gefühlsempfindungen beim Liebesspiel verantwortlich. Als hätten wir es nicht schon immer geahnt. Frauen mit High Heels haben dadurch das eindeutig bessere Liebesempfinden.



Abnehmen und einfach Fitter sein

Aber nicht nur der Beckenboden wird trainiert. Durch das Tragen der High Heels kommt es zu einer höheren Belastung. Diese soll nach einigen Studien sogar dafür sorgen, das Frauen an bestimmten Stellen wie Bein und Po gleichzeitig automatisch beim Gehen Gewicht verlieren. Wenn das nicht ein Traum für das weibliche Geschlecht ist. Dennoch gilt wie auch beim Sport: Das Tragen sollte nicht übertrieben werden. Die Füße und der Körper sollten beim ersten Mal langsam an High Heels gewöhnt werden. Wichtig ist vor allem gute Qualität. Lieber ein Mal ein paar Euro mehr investieren und damit konsequent für eine gesunde Nutzung sorgen.

Und wie sieht der Trend im Jahr 2014 aus

Mehr denn je sind High Heels im Sommer 2014 angesagter denn je. Dabei dürfen auch verspielte Accessoires an den Stöckelschuhen befindlich sein. Von romantisch bis zur Tiger Lady ist für diesen Sommer alles dabei. Ein Muss dazu sind leichte Sommerkleider. Im Farbton liegen die High Heels diesen Sommer eher klassisch und kommen mit einheitlichen Farben daher. Diese reichen von Schwarz, Weiß bis hin zu einem knalligen Blau. Aber auch dezente Töne, die im Hintergrund verbleiben, ließen sich bereits vielfach auf den Fashion Shows zu Beginn des Jahres sehen. Ein Knaller sind übrigens kontrastreiche Neonfarben. Auch im Online-Versand sind die neuen Trends mehr denn je erkennbar. Der Online-Shop http://www.high-feelings.de/ bietet bereits die neuen IN-Modelle für dieses Jahr in einem großen Sortiment an und dürfte damit so manches Damenherz gewinnen.

Die Blickpunkte 2014
Schicke High HeelsArchitektonische Szenen setzen die High Heels ganz besonders in den Blickpunkt. Ein Keilabsatz, sogenannte Brikett-Plateaus, ist im Jahr 2014 der Trend Nummer 1. Zugleich sorgt dieser Absatz bei den High Heels für sehr elegante Formen. Bei besonders hohen Absätzen lassen sich immer wieder spiralförmige Schnürungen erkennen. Aber auch Einsteiger finden im Jahr 2014 genau die richtigen High Heels. So sind hier die Sandalen von Michael Kors und Alexander Wang ein ganz besonderes Highlight. Zwar glänzen diese mit einem sehr hohen Absatz. Dieser wird jedoch durch das extra dicke Plateau ein wenig abgefedert. Zweifarbige Absätze waren zudem bei vielen Designern auf den Laufstegen gut zu erkennen und könnten so den Trend für 2014 bestimmen. Unabhängig vom aktuellen Trend bleiben High Heels jedoch beinahe immer zeitlos und werden auch in den kommenden Jahren zu einem Blickfang, dem sich kaum einer entziehen kann.

So dürfen es mehr Zentimeter sein

Übrigens müssen mehr Zentimeter bei den High Heels keinesfalls zu mehr Unsicherheiten führen. Ganz im Gegenteil. Doch auch hier gilt: Fangen Sie langsam an und steigern Sie sich nach und nach. So klappt es auch mit dem perfekten und sicheren Gang, der nicht nur dem Körper schmeichelt, sondern auch wie magisch Männerblicke anzieht. Zugleich wird bei einer Vergrößerung von z.B. 5 auf 10 oder 14 Zentimeter auch das Gehirn gefordert. Durch die neue Höhenlage muss sich dieses auf die neue Situation einstellen. Ein schöner Nebeneffekt, der frisch und jung halten kann. Damit dieser Effekt aber erhalten bleibt, sollten Sie gelegentlich auch einmal flache Schuhe tragen. Sollte in der ersten Zeit ein spürbarer Druck auf dem Fußballen zu spüren sein, hilft meistens ein Gel-Polster. In der Regel können unsere Füße aber auch mit hohen High Heels gut zurechtkommen. Unter dem Fußballen befindet sich ein natürliches Fettpolster, das die Druckerhöhung kompensiert.

Bild: Banannas/Flickr.

Schlagwörter: , ,
Posted in Front News, Schuhe