Blick hinter Fashion Shows

Fast jede größere Metropole der Welt hat mittlerweile ihre eigene Fashion Show. Die erste dieser Art wurde im 2. Weltkrieg in New York (1943) gezeigt. Die damaligen Verhältnisse lassen sich aber mit den heutigen Fashion Shows nicht vergleichen. Die Show wurde damals als Press Week benannt. Initiator war die US-Modejournalistin Eleanor Lambert. Hintergrund der bekannten Fashion Shows (New York, Paris, Mailand, etc.) ist vor allem, das Präsentieren der neuen Kreationen und Mode Trends. Die meisten dieser Veranstaltungen sind einem gehobenen Publikum sowie gezielten Pressevertretern vorbehalten. Mittlerweile aber auch immer öfters den Mode-Bloggern, die sich bei den Fashion Shows zu einer geheimen Macht entwickelt haben. In aller Regel finden die wichtigen Fashion Shows in den Großstädten zwei Mal im Jahr statt. Terminlich für die Herbst-/Winterkollektion sowie für die Frühjahrs-/Sommerkollektion.

Ablauf Fashion Shows

Jede Fashion Show hat ihren eigenen, individuellen Ablauf. Die Rahmenbedingungen sind zumeist aber gleich. Bekannte und große Designer präsentieren ihre neuen Entwürfe und zeigen den Trend für die kommende Jahreszeit.

In aller Regel stehen pro Designer zwischen 10 – 20 Minuten für die Präsentation auf dem Laufsteg zur Verfügung. Viele halten sich dabei an den klassischen Ablauf für die Fashion Shows. Zunächst wird mit einem Eröffnungsmodell gestartet. Die anderen Outfits folgen danach hintereinander. Je nach Umfang der neuen Kreationen präsentieren die Models 1 – 2 Outfits auf dem Laufsteg bei den Fashion Shows. Hier zeigt sich vor allem die Professionalität der Models. Hinter der Bühne ist die Hölle los. Die Umkleideräume sind heillos überfüllt. Für Außenstehende herrscht das blanke Chaos. Davon ist aber auf dem Laufsteg nichts zu erkennen. Ganz im Gegenteil, die Models treten souverän, gut gelaunt und professionell zur Freude der Zuschauer auf den Catwalk und präsentieren die neuen Modelle.

Geht es auf den Abschluss zu, werden meistens die Braut-Modelle der bekannten Couturiers vorgeführt. Als letzter Höhepunkt laufen alle Models noch einmal hintereinander vor dem klatschenden Publikum auf den Laufsteg und zeigen alle Modelle im schnellen Durchlauf. Was so gekonnt und geschwungen aussieht, erfordert viel Arbeit und Beherrschung. Die Fashion Shows auf dieser Welt sind häufig Sprungbrett für Nachwuchsmodels. Allerdings sind die Chancen (gerechnet auf die Anzahl der Models) im geringen Prozentbereich.

Unterschiedliche Laufstile

Auf dem Catwalk gibt es drei klassische Laufstile. Neben der sportlichen (sexy) Variante, die häufig sehr individuell ausgelegt wird, gehören Haute Couture und Prêt-à-porter dazu. Sexy und sportlich geht es in der Regel bei dem Unterwäschelabel Victoria´s Secret zu.

Die wichtigsten Fashion Shows

Fashion Shows gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Doch nur wenige sind wirklich von Bedeutung. Hierzu gehört ganz klar die Fashion Week in New York. Eine der wichtigsten Veranstaltungen überhaupt. Präsentiert wird sowohl Damen- als auch Männermode. Danach folgen die Fashion Shows in Paris, London und Mailand.

Termine 2015 Fashion Week Autumn/Winter 2015/2016

Mercedes Benz Fashion Week Berlin [19.01 – 22.01.2015]
Mercedes Benz Fashion Week Stockholm [26.01 – 28.01.2015]
Fashion Week Copenhagen [28.01 – 01.02.2015]
Fashion Week New York [12.02 – 19.02.2015]
Fashion Week London [20.02 – 24.02.2015]
Fashion Week Paris [03.03 – 11.03.2015]

Termine 2015 Fashion Week Spring/Summer 2016

Mercedes Benz Fashion Week Berlin [07.07 – 10.07.2015]
Fashion Week New York [10.09 – 17.09.2015]
Fashion Week London [18.09 – 22.09.2015]
Fashion Week Mailand [23.09 – 29.09.2015]
Fashion Week Paris [05.07 – 10.07.2015]
[Menswear Paris Fashion Week 24.06 – 28.06.2015]

Auf der Pariser Fashion Week steht die Damenmode im Fokus. Dort werden die exklusivsten Modelle vorgestellt. Als besonders wichtig lässt sich auch die Fashion Week in London bezeichnen. Selbst die Mitglieder des Könighauses zeigen sich gerne im Trubel der Fashion Show. Die Modeveranstaltung in London wird jedes Jahr im Februar und im September im Somerset House präsentiert. Getrennt von diesen Fashion Shows findet die London Collections Men statt, die wichtige Trends für die Herrenmodekollektion setzt.

Italienische Mode wird auf der Fashion Week in Mailand vorgestellt. Diese findet allerdings 4 Mal im Jahr statt. In einem Zeitraum von einer Woche präsentieren die bekanntesten Designer sowohl Männer- aus auch Frauenmode. Dabei werden die Termine aber getrennt gehalten. So wird die Damenkollektion „Milano Moda Donna“ stets auf Ende Februar und Anfang September präsentiert. Die Herrenkollektion „Milano Moda Uomo“ auf Januar und Juni. In der Regel wird nur ein ausgewähltes Publikum auf den Fashion Shows zugelassen. Rund um die Veranstaltungen gibt es aber auch zahlreiche andere Shows, bei denen jeder Zutritt hat. Auf den geschlossenen Veranstaltungen gibt es zumeist kleinere Geschenke für die anwesenden Gäste. Häufig sind es edle Einkaufstaschen mit interessantem Inhalt. Diese Taschen werden auf den Fashion Shows als Goody Bags bezeichnet.

Kollektionen werden erst kurz zuvor fertiggestellt

Die einzelnen Kollektionsteile kommen erst wenige Tage vor den Shows bei den Designern an. Danach werden diese geprüft, abgeändert und für den Laufsteg angepasst. Das erklärt auch, warum Models dünn und nicht zu dick sein sollen.

Höhepunkt in Paris

Sicherlich könnten wir nun streiten, welche Fashion Shows wirklich ganz oben stehen. Aber eigentlich bleibt es unbestreitbar, dass die Fashion Week in Paris den Höhepunkt darstellt. Newcomer treffen auf die bekanntesten Designer wie Chanel, Saint Laurent, Louis Vuitton, Hermès und Dior, die in aufwendigen Inszenierungen ihre Kollektionen präsentieren. Im nächsten Artikel, der in wenigen Tagen folgt wollen wir einmal einen ganz gezielten Blick hinter die Kulissen werfen. Wie sieht es im Modelbereich aus, wie hastig ist es dort und welche Aushilfsjobs werden angeboten?

Mehr zum Blick hinter die Shows, gibt es in unserem 2. Artikel dazu.

Alle Bilder: Farrukh-Flickr.