Business Mode 2014

Jeden Tag die gleiche Frage: Was ziehe ich ins Büro nur an? Die Frage nach der Business Mode ist so alt wie die Arbeitswelt selbst. Unsere Vorbilder heißen heute Anna Wintour, Aliza Licht oder Jenna Lyons. Als internationale Business-Ikonen zeigen sie uns, wie wir auch im Job perfekt gestylt und jederzeit stilvoll gekleidet sind. Das Motto dabei: Seriös, elegant und professionell wirken, aber auf keinen Fall langweilig.

Die Grundregeln für die Business Mode

Eine Grundregel für Business Mode bleibt sicher für immer bestehen: Zu kurze Röcke, zu tiefe Ausschnitte und zu hohe Schuhe sind absolute No Gos. Die angesagten Midi-Röcke, das Alltime-Favorite Bluse und moderate Pumps bleiben deshalb voll und ganz im Trend. Was neu ist, sind die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Kleidungsstücke sowie deren moderner Look an sich. Bei Kleidern zum Beispiel setzen sich innovative Schnitte wie die A-Linie durch und auch bei den Materialien wird es mit außergewöhnlichen Woll-Mix-Varianten und sogar Leder etwas exotischer. Das klassische Etuikleid bleibt der Business Mode natürlich dennoch erhalten, wird aber ebenfalls, zum Beispiel durch Paisley-Muster, interessanter. Sogar ausgefallen Prints – egal ob Blumen, Grafiken oder surrealistisch – sind bei der Business Mode 2014 erlaubt. Die richtige Kombination mit einem schlichten Blazer und einer dazu passenden Hose sorgen dann wieder für Seriosität und katapultieren andersherum den dezenten Büro-Einheits-Look aus der Langeweile heraus.

Stilvolle Business Bluse von Hugo. Unverzichtbares Bestandteil für jede gut gekleidete Frau im Büro. Leichter Baumwollstoff mit taillierter Passform. Mit Dreikopf-Manschette wird diese Bluse zum absoluten Highlight. Mehr Infos mit Klick aufs Bild.

 

 

Moderner Business-Blazer für die die moderne Frau. Feinstes Gewebe mit Schurwolle. Stilvoll ist besonders der Kelchkragen und die Eingriffstaschen. Wenn Sie das Besondere suchen, lohnt ein Blick auf den Blacky Dress Blazer. mehr Infos mit Klick aufs Bild.

 

Auch farblich können wir uns getrost von schwarz, dunkelblau und grau verabschieden und etwas mehr auf bunte Business Mode setzen. Während Knallfarben nur auf Accessoires oder Schuhen auftauchen und einzelne Highlights setzen sollten, können Pastelltöne und Farben wie Koralle oder Himmelblau ruhig etwas Frische in den Büroalltag bringen. Das bedeutet aber nicht, dass blau und weiß ausgedient haben, denn maritim kombiniert können auch diese Farben unsere Kleidung zieren.

Das richtige Outfit für jeden Job

Natürlich variiert der Dresscode von Unternehmen zu Unternehmen und pauschale Empfehlungen zur Business Mode können schnell zu Fehlgriffen führen. Deshalb dienen die Kollegen und die eigene Chefin als ideale Richtlinie, was im Büro ankommt und was nicht. Wenn die Style-Guidelines im Büro erkundet sind, dann sollte in Business Mode investiert werden, die längere Zeit überdauert und zu vielem passt. Solche Basics sind zum Beispiel modern und sleek geschnittene Hosenanzüge, ein langer Blazer und eine hochwertige weiße Bluse. Bei der Handtasche lohnt sich die Investition ebenfalls, denn ein praktisches, hochwertiges und wandelbares Modell kann jeden Tag der perfekte Begleiter sein. Dazu kann dann je nach Laune und Trendlage auch mutig kombiniert werden. Sogar Statement-Stücke wie große Ketten oder extravagante Pumps passen dazu. Nur Sneakers gehören eigentlich nicht ins Büro. Eigentlich deshalb, weil zum Beispiel in der Mode- oder Kreativbranche durchaus Trendsetter mit diesen sportlichen Tretern zu sehen sind – natürlich elegant und mit Büro-Klassikern businesstauglich kombiniert.

 

Wunderschöne Statement Kette zum Top-Preis. Sweet und mit viel Fantasie verzaubert die Kette mit der außergewöhnlichen Exklusivität nicht nur im Büro. Mehr mit Klick aufs Bild.

Business Mode muss immer perfekt sein
Unabhängig von der Branche und vom Unternehmen gilt aber eines immer für Business Mode: Perfekt gebügelte Kleidung ohne Macken und Löcher ist ein Muss! Ordentlich, individuell und mutig gestylt machen wir nicht nur eine gute Figur im Büro, sondern können auch täglich aufs Neue mit Mode und Trends experimentieren.

 

 

[Artikelbild: Alaskan Dude/Flickr.]