Business Mode

Wer jeden Tag ins Büro geht, der steht auch jeden Tag vor einer wichtigen Modeentscheidung, denn unser Outfit im Job ist nicht unwichtig für den beruflichen Erfolg. Ein schwarzer Einheits-Look oder die ewig gleiche Bluse-Blazer-Kombination hilft da nicht wirklich weiter, denn in die moderne Arbeitswelt halten mittlerweile auch Laufstegtrends Einzug – wenn auch bürotauglich kombiniert. So ist es nicht verwunderlich, dass zunehmend auffällige Prints, spannende Schnitte und Statement-Stücke bei der Business Mode zu sehen sind. Zusammen mit klassischen Bürostücken bleibt das Outfit seriös und professionell, wird aber mutiger, frischer und individueller.

Eine gute Basisgarderobe

… ist das A und O bei Business Mode

Bei der Business Mode lohnt es sich besonders, in einige grundlegende Basics zu investieren. Dazu gehören zum Beispiel die klassische weiße Bluse, ein Pencil Skirt und ein modern geschnittener Hosenanzug. Kombiniert mit einem Print-Shirt oder einer Statement-Kette wird die schlichte Business Mode sofort aufgewertet. Und auch farblich wird es etwas variantenreicher im Büro: Neben den Standards wie blau, schwarz und grau mischen sich zunehmend Pastellfarben und Trendtöne wie Koralle unter die Büro-Looks.

Grundregeln

Wichtig bei der Business Mode sind einige Grundregeln: Röcke sollten nicht zu kurz sein, Ausschnitte niemals zu tief und Absätze nicht zu hoch. Auch empfiehlt es sich, immer nur einen optischen Hingucker zu integrieren und das Outfit nicht zu überladen. Dass die Kleidung stets perfekt in Stand und gebügelt sein muss, versteht sich im Business Alltag von selbst. Mit stilsicheren Kombinationen kann aber auch im Büro ein Hauch von Fashion wehen.