Karen Millen No More Tiaras

Das Label Karen Millen setzt seine Expansion fort. Gleich zwei große Flagship-Stores wurden eröffnet. In New York sowie in London. Weitere Geschäfte sind bereits für Ende des Jahres und für 2015 von Karen Millen in Planung. Besonders beeindruckend ist der neue Flagship-Store in London, der sich in der Brompton Road befindet. Auf mehr als 745 m² stellt Karen Millen ihre neuen Kollektionen dem interessierten Publikum vor. 3 Etagen, auf denen das gesamte Sortiment des Labels verfügbar ist. Zusammen mit den bekannten Designern von Brinkworth wurde ein völlig neues Konzept für die Innenräume erarbeitet. Für Karen Millen stand vor allem ein Mix aus leichter aber auch zugleich entspannter Ästhetik im Vordergrund, die sich mit luxuriöser Designkleidung und matten Oberflächen in angenehm gedämpften Tönen widerspiegelt. Karen Millen in New York Ein ähnliches, praktisch beinahe identisches Konzept wurde aber auch von Karen Millen beim neuen Flagship-Store in New York erstellt. Ein wenig kleiner […]

Weiterlesen

Jil Sander – Kommen und Gehen

Der Wechsel des Creative Director bei Jil Sanders erfolgte in der Vergangenheit häufiger. Auch die neue Kollektion 2015 wird eine neue Handschrift tragen. Jil Sander hat ja nun zum dritten Mal das Haus nach einer nur kurzen Episode verlassen. Nachfolger wird Rodolfo Paglialunga. Bekannt ist der italienische Designer durch seine kreative unermüdliche Art, die er zuvor schon bei einigen anderen renommierten Labels präsentieren durfte. Bislang bestanden die Entwürfe von Jil Sander aus klassischen und strengen Formen, die durch weiche Shilouetten wieder aufgefangen wurden. Insgesamt entstand dadurch der unnachahmliche elegante und sehr selbstbewusste Look. Rückblende bei Jil Sander Schon im Jahr 2000 gab Jil Sander ihren Posten als Creative Director auf. Damals übernahm der Designer Milan Vukmirovic. Der neue Stil fand aber nur wenig Anklang bei den Kunden. Im Jahre 2003 kam Jil Sander erneut und füllte den Posten wieder aus. Allerdings hielt ihr Besuch nur für ein Jahr. Nachfolger wurde […]

Weiterlesen

Karl Lagerfeld – Die Modelegende

Weiß gepuderter Zopf und dunkle Sonnenbrille – das sind die offensichtlichen Markenzeichen von Karl Lagerfeld. Dieses Jahr feierte er seinen 80. Geburtstag, wobei sein tatsächliches Geburtsjahr lange Zeit ein gut gehütetes Geheimnis war. So behauptete der Modezar zunächst, er habe 1938 das Licht der Welt erblickt, korrigierte dann aber auf 1935. Dank Recherchen der BILD tauchten allerdings Auszüge aus dem Taufregister auf, die Karl Lagerfelds Geburt ihm Jahr 1933 dokumentieren. Vom ‚Karlchen Glücksklee‘ zu ‚Le Grand Karl‘ Aufgewachsen ist Karl Lagerfeld in sehr guten Verhältnissen. Das Dosenmilchunternehmen Glücksklee seines Vaters brachte Wohlstand und die Familie pendelte zwischen Hamburg und einem Gut bei Bad Barmstedt bis Karl Lagerfeld 1953 mit seiner Mutter nach Paris zog – ein Glücksfall für seine Karriere. Nach der Schule wurde der junge Karl zunächst Illustrator im Modebereich, bevor ihm ein Wettbewerb des Internationalen Wollsekretariats nicht nur einen Preis, sondern auch einen Job bei Balmain einbrachte. 1958 […]

Weiterlesen

Marks & Spencer – Tradition & Trendgespür

Britische Tradition, beste Qualität und Langlebigkeit – dafür steht seit jeher Marks & Spencer. Das Unternehmen von der Insel bietet neben Damen-, Herren- und Kindermode auch alles rund ums Wohnen, Dekorieren, Kochen und Schenken an, ist aber vor allem im Bereich Textilien ein renommierter Anlaufpunkt für neueste Trends und hochwertige Mode. Seit einem Jahr müssen Shopping-Begeisterte nun nicht mehr erst einen Flug buchen, um durch das Sortiment zu stöbern, sondern können per Mausklick im deutschen Online-Shop von Marks & Spencer einfach und bequem nach neuen Teilen Ausschau halten. Ein Blick in die aktuelle Kaschmir-Mode von Marks & Spencer Kaschmir, Leder und Bikerboots Das Sortiment besteht aus ca. 15.000 Waren im Bereich Mode und Wohnaccessoires und richtet sich primär an die Kernzielgruppe der online-affinen Frau ab 35 Jahren. Doch auch jüngere Damen werden zwischen arbeitstauglichen Basics, eleganten Abendkleidern und stilvoller Freizeitkleidung fündig und selbst ein Geschenk für den Liebsten sollte im Shop […]

Weiterlesen

Frida Weyer

Ein schneeweißer Traum aus Tüll, blutrote, sanft fallende Roben oder verführerisches Schwarz mit transparenten Elementen – so lassen sich die Entwürfe der aktuellen Kollektion für Herbst/Winter 2013/2014 von Frida Weyer beschreiben. Die eleganten Couturekleider stehen unter dem Thema „Anna Karenina goes Versailles“ und stellen den gelungenen Versuch dar, den Kontrast zwischen russischer Opulenz und französischer Verspieltheit verschmelzen zu lassen. Schleifen, Rüschen und Federn sowie filigrane Stickereien, florale Elemente und luxuriöse Details zieren die hochwertigen Abendkleider, die mit 3.000 Euro zwar kein Schnäppchen sind, aber jeden Cent wert. Frida Weyer – Traumkarriere made in Berlin Doch wer steht eigentlich hinter dem Label Frida Weyer? Die heute 36-jährige Berlinerin wusste schon mit 13 Jahren, dass Mode ihre Bestimmung sein würde. Im Interview mit ELLE.de erzählt sie, dass sie durch ihre Großmutter – selbst talentierte Schneiderin – bereits früh mit Stoffen, Design und Kleidern in Berührung kam. Von der Jungdesignerin zum neuen Fashion-Star […]

Weiterlesen