Damien Hirst entwirft für Alexander McQueen

Viele erinnern sich vielleicht an die Tücher mit dem Totenkopf Print. Genau, diese Klassiker kamen vom Label Alexander McQueen. Mittlerweile ist das bereits 10 Jahre her. An den damaligen Erfolg soll nun Damien Hirst anknüpfen, der für Alexander McQueen weitere Taschentücher entwirft. Insgesamt sollen 30 neue Tücher mit einem identischen Print entworfen worden sein. Bilder oder Vorlagen sind leider noch nicht bekannt. Das Label Alexander McQueen hält sich derzeit mit Veröffentlichungen zurück. Zwar soll der Print identisch sein. Statt Totenköpfe sollen dieses Mal aber bunte Insekten im Vordergrund stehen. Die Visionen eines Damien Hirst stimmten hierbei mit den Gedanken des Labels überein. Symmetrisches Design, das mit extravaganten Nuancen auf die Natur anspielen und so viele Kunden zu Kauf verführen soll.

Alexander McQueen: Taschentücher sehr unterschiedlich

Die 30 Tücher sollen aber keinesfalls alle aus den gleichen Materialien gefertigt werden. So soll der Print auf Stoffen wie: Chiffon, Pongé-Seide, Twill und natürlich Kaschmir erfolgen. Die Verkaufspreise bei Alexander McQueen sollen ab 370 Euro beginnen. Der Start der neuen Tuch-Kollektion beginnt bereits auf Mitte November diesen Jahres.

Damien Hirst ist beliebt

Damien Hirst arbeitete aber nicht nur für Alexander McQueen. Schon im Vorjahr hat er für das Label >>The Row<< gearbeitet. Bekannt sind aber auch die Arbeiten von Damien Hirst mit den Labels wie Mary-Kate, Ashley Olsen. Sein berühmtestes Werk stammt aber aus dem Jahr 2007. Ein Totenkopf, der an die damaligen Tücher von Alexander McQueen irgendwie erinnert. Ein menschlicher Schädel wurde von Damien Hirst mit mehr als 8.601 Diamanten besetzt. Er nannte das Ganze >>For The Love Of God<<.

Foto: SoniaT 360. / Flickr.de