Einstecktuch für den Anzug

Samstag, 10 August, 2013

einstecktuchEinstecktücher für den Anzug sind wieder modern. Zu jedem Anzug lässt sich das passende Einstecktuch finden und kombinieren. Dabei wollen wir uns heute nicht den sehr unterschiedlichen Falttechniken widmen. Hierzu findet jeder Interessierte im Internet genügend Anregungen und Anleitung. Es sei übrigens angemerkt, das es für ein Einstecktuck keine festen Regeln gibt, in welcher Form es wirklich zu tragen ist. Jeder ist also frei, seine persönliche Form zu finden. Vielmehr beschäftigt jedoch die Träger, wonach richte ich mich beim passenden Einstecktuch. Also bei Farbe und Muster. Soll dieses anhand der Krawatte erfolgen oder gibt es auch andere Orientierungspunkte für das Einstecktuch.

Einstecktuch wählen

Die Krawatte kann durchaus ein Ansatz sein, muss es aber keinesfalls. Es kann durchaus sehr schick und edel aussehen, wenn Sie ein Einstecktuch zum Anzug ohne Krawatte tragen. Sofern Sie eine Krawatte tragen, sollte das Einstecktuch auf dieses aber abgestimmt wirken. Sie muss nicht genau das gleiche Muster oder die Farbe haben, aber Krawatte und Einstecktuch müssen harmonieren. Brechen sich beide Farben oder gar Muster, sollten Sie ein anderes Einstecktuch wählen. Ganz besonders interessant sind bereits fertige Sets. Sie erhalten Krawatte und Einstecktuch fertig als eine Einheit. Das wirkt besonders edel. Muss aber insgesamt zum Anzug und Hemd passen. Bei den Sets lassen sich häufig auch Kombinationen mit beiliegenden Manschettenknöpfen finden. Das kann durchaus Sinn machen. Ist der Preis für dieses Set jedoch unter 50 Euro, werfen Sie unbedingt einen Blick auf die Manschettenknöpfe. Diese wirken zwar von Weitem annehmbar. Bei einem genaueren Blick offenbaren sich jedoch Unansehnlichkeiten, die nicht zum Gesamtbild passen.

Welche Faktoren sind noch ausschlaggebend für das passende Einstecktuch. Unabhängig der Krawatte, muss es harmonisch mit den anderen Farben wirken. Also mit Hemd, Hose und auch Schuhen. Ist der Anzug gestreift, passt mit Sicherheit kein Einstecktuch, das Punkte als Muster verwendet, auch wenn die Farbe übereinstimmt.

Einstecktuch ohne Krawatte

Nutzen Sie ein Einstecktuch ohne das Sie eine Krawatte tragen, orientieren Sie sich am Rest. Im Gegensatz zu den Schuhen haben Sie viel mehr Freiheit. Es gilt ja nun einmal beim Schuh die Regel, das die Farbe und auch das Muster mit dem Gürtel übereinstimmen müssen. Beim Einstecktuch haben Sie mehr Varianten zur Wahl. So können Sie das Einstecktuch an das Hemd oder an die Hose anpassen. Ideal ist aber auch eine Übereinstimmung mit der Weste. Wichtig ist herbei, das Einstecktuch soll nur ein neben betonendes Accessoires sein. Es darf knallig und bunt sein, wenn es das Hemd auch ist. Ist der Anzug hingegen klassisch und gediegen, sollte das Einstecktuch nur dezent betonen und keinesfalls aus dem Rahmen fallen. Das Einstecktuch sollte also nie den ersten Blick an sich ziehen. Immer nur den Zweiten.

Da der Begriff Anzug sich heute zunehmend verwässert gilt auch klar die Regel, das hierzu weder eine Jeans noch ein Paradies-Hemd gehören. Das alles sollte bei einem Anzug vermieden werden. Dann klappt es auch mit Einstecktuch. Das Tuch ist in so unterschiedlichen Farben und Mustern verfügbar. Von matt bis glänzend. Von Satin, Seide, Baumwolle und vielen anderen Stoffen. Es sollte aber grundsätzlich leicht sein und je nach Trage Art weich fallen. Es gibt sogar fertige Einstecktücher, die unten mit Pappe versehen sind. Diese können dann einfach in den Taschenschaft gesteckt werden und halten sicher. Allerdings wird dafür oft zu billiger Stoff verwendet. Auch bei vielen Faltkombination verwenden Männer häufig Pappe als Halt und Unterstützung. Das ist sicherlich nicht verkehrt. Ist jedoch eine noch nicht geklärte Stilfrage. Insbesondere dann, wenn das Einstecktuch der Frau zur Nutzung gereicht wird. Hier kommt der Träger in die peinliche Situation, zunächst die Pappe entfernen zu müssen …

Einstecktuch – Größen bei den Taschen beachten

Männer, die häufig ein Einstecktuch tragen, haben bereits sicherlich bemerkt, dass die Leistentasche beim Sakko oft unterschiedliche Größen aufweist. Besonders in der Tiefe. Daher macht das Vorfalten in der Regel wenig Sinn, da das Einstecktuch immer wieder angepasst werden muss. Wer sich aber für ein oder zwei Formen beim Tragen entschieden hat, wird das oft in wenigen Minuten hinbekommen.

Preislich gesehen liegen Einstecktücher ähnlich wie Krawatten. In der Regel fängt eine akzeptable Qualität bei ungefähr 10 Euro an. Es gibt aber auch hervorragende Einstecktücher, die schnell bis zu 50 oder 100 Euro kosten können. Hier ist es wie bei einem guten Anzug. Die Mehrausgaben lassen sich oft in besserer Qualität durchaus erkennen.

Einstecktuch einfach ein toller Blickfang

Wer bei Farben und Formen alles richtig macht, kann mit dem Einstecktuch nichts falsch machen und rundet damit seinen Anzug mit einem edlen Accessoires ab. Nun könnte man als Körnung noch eine Taschenuhr verwenden. – Doch dazu demnächst mehr bei uns …