Fashion-Comeback 2014: Die Culotte

Schon häufiger in diesem Fashion-Jahr haben wir es erlebt, dass längst vergessen geglaubte Modestücke plötzlich wieder im Trend sind und durch neues Styling und einen modernen Anstrich einen komplett neuen Look ergeben. Gleiches gilt auch für einen Klassiker der Modewelt: Die Culotte. Der Begriff Culotte stammt aus dem Französischen und beschreibt den gut bekannten Hosenrock – also eine weit geschnittene Hose, die aussieht wie ein geschlitzter Rock. Diese wurde ursprünglich in der Zeit entwickelt, als Damen auch endlich hoch zu Ross die Welt genießen konnten und ein praktischeres Kleidungsstück als einen langen Rock benötigten. Von diesem angestaubten Image ist aber bei der heutigen Culotte nicht mehr viel zu sehen.

Was zeichnet die Culotte 2014 aus?

Genau wie früher ist die Culotte auch 2014 praktisch, ohne dass der Look an Eleganz verliert und an Weiblichkeit einbüßt. Besonders feminin wirken dabei Hosenröcke, die sich sanft um das Knie spielend bewegen, beziehungsweise leicht überknielang sind. Natürlich sind aber auch kürzere und längere Versionen des Hosenrocks erhältlich. Besonders wenn die Tage wieder kälter werden, eigenen sich dann zum Beispiel die etwa wadenlangen Modelle besser. Die A-Line, die den Schnitt der Culotte meist auszeichnet, sorgt dabei für einen avantgardistischen und modernen Look.

Topshop – Hosenrock mit Palmen-Print – Khaki. 52 Eur. Mehr Infos mit Klick aufs Bild.

Seide, Leder, Leinen, Baumwolle und sogar Jeans – bei den Materialien sind der Culotte keine Grenzen gesetzt. Je nach Anlass und persönlichem Geschmack kann hier variiert werden. So sehen zum Beispiel edle Seidenmodelle zum Dinner gut aus, während die Jeans-Variante eher in die Freizeit gehört. Farblich passen besonders weiße und in Pastell gehaltene Culottes schön zum Sommer, aber auch knallbunte Modelle und wilde Muster-Prints wecken das Gute-Laune-Gefühl. Richtung Herbst/Winter 2014 werden die Stoffe dann etwas derber und auch die Farben gedeckter. Nadelstreifen und Karo-Muster sorgen aber auch später im Jahr noch für ein optisches Highlight.

Was wird zur Culotte kombiniert?

Culottes stehen jeder Frau und es gibt sie in unzähligen Varianten. Für große Damen empfiehlt sich eine 7/8-Länge und wer eher klein ist, der ist auch mit knöchellangen Modellen gut gekleidet. Besonders toll macht sich der moderne Hosenrock selbst im Büro, wo er als lässige Alternative zum Pencil Skirt für Begeisterung sorgt.

Zur Culotte passt alles, was auch zu Röcken passen könnte – also zum Beispiel Seidenblusen, Shirts, Tops und sogar Strickpullover lassen sich kombinieren. Wichtig ist dabei nur, dass die Taille schön zur Geltung kommt, denn sonst kann das Outfit schnell aufgebauscht und zu voluminös aussehen. Dem beugen zum Beispiel Crop Tops vor, die genau auf oder kurz vor Höhe des Hosenbundes enden. Beim Schuhwerk sollte zu High Heels gegriffen werden, denn sie strecken das Bein optisch. Ebenso gut passen Schnürschuhe im Herrenstil zu der Culotte – nehmen dem Look aber das Feminine. Nur junge Frauen mit ein wenig Mut zum Experiment können sich auch an Sneakers wagen, die dem Outfit durch den optischen Bruch einen coolen Touch verleihen.

Alyssa Hosenrock aus perfekten Silhouetten. 108 Eur. Mehr Infos mit Klick aufs Bild.

Halten wir also fest: An der Culotte kommt 2014 wohl kaum ein Fashion Victim vorbei. Und dank regelmäßigem Revival bleibt sie sicherlich auch eine gute Mode-Investition.