Jil Sander und ihr Ausstieg

So richtig entscheiden konnte sich die Star-Designer Jil Sander nie. Erneut wurde bekannt, dass sie aus ihrem Unternehmen wieder aussteigen wolle. Dabei glich die Karriere von Jil Sander schon vor 2013 einem ständigen Hin- und Her. Bereits zum dritten Mal verlässt sie ihre eigene Firma. Aus persönlichen Gründen, wie es heißt.

Mit 68 Jahren kehrte Jil Sander damals zurück. Von der Modewelt wurde sie trotz ihrem ständigen Hin- und Her gefeiert. Die Presse hielt sich jedoch zurück und beobachtete das Geschehen mit Distanz. In wenigen Tagen feiert Jil Sander zudem ihren 70. Geburtstag. Geboren wurde sie am 27.11.1943 in Wesselburen.

In Interviews, befragt zu ihrem erneuten Einstieg mit 68 Jahren verglich sie sich gerne mit Politikern, die erst in hohem Alter für Spitzenämter eingesetzt werden können. Diese Aussage wurde aber nicht von allen Medien positiv aufgefasst. Bevor es wieder Ade hieß, wurde schnell noch die neue Kollektion von Jil Sander für Frühling und Sommer 2014 vorgestellt. Und schon verschwand die Designerin erneut. Die kommende Kollektion von Jil Sander für Herbst und Winter wird dabei ein ausgesuchtes Designer-Team übernehmen.

Erfolge seit den 1980er Jahren

Die Designerin selbst strahlt bereits seit den 1980er Jahren mit vielen Erfolgen. Ihr Name steht vor allem, für elegante und schlichte Mode. Feminine Kleidung für selbstbewusste Frauen, die sich dezent aber dennoch geschmackvoll in der Öffentlichkeit zeigen wollten. Dabei verwendete Jil Sander stets erlesene Stoffe und Materialien. Neben Mode für Frauen konnte sie aber auch in den Folgejahren mit Parfums und Accessoires überzeugen. Auch die spätere Männer-Kollektion, die Jil Sander ab den 1990er Jahren vorstellt, fand Anklang. Erst ab dem Jahre 2000 geriet das Unternehmen in turbulente Zeiten. So übernahm der Prada Konzern die Firma. Danach kam es zu einem ständigen Wechsel in der Führungs- und Designriege von Jil Sander. So zog sich Jil Sander als Vorstandsvorsitzende bereits im Jahre 2000 aufgrund interner Differenzen mit der Prada Gruppe zurück. Allerdings war sie weiterhin als Designerin tätig. Das Verhältnis danach galt aber immer als belastet. Bereits einige Jahre später verließ sie das Unternehmen. Es kam ebenso zu mehreren Verkäufen der Firma. Zwischenzeitlich war Jil Sander auch für die große Modekette UNIQLIO tätig. Ihre erneute Rückkehr mit 68 Jahren hielt nur kurz. Offiziell wurden private Gründe für den nun folgenden Ausstieg benannt. Experten bezweifeln das aber.

Jil Sander einfach ein Erfolg

Trotz dem Hin- und Her der Designerin konnte sich die Marke Jil Sander weiterhin ganz oben in der Modewelt halten und hat am Image nur wenig eingebüßt. Schon mit 24 Jahren hatte sie ihre erste Boutique in Hamburg eröffnet und damit gleichzeitig auch den Grundstein für das heutige Firmenimperium gelegt. Wurde Jil Sander in den 1970er Jahren noch wegen ihrem Zwiebel-Look belächelt, gehört sie heute zu den ganz Großen.

 

Bild: McArthurGlen Desinger Outlets