Kunst mit Leidenschaft fürs Wohnzimmer

Bilder dürfen im Wohnzimmer nicht fehlen. Dabei geben wir für unsere Möbelausstattung so viel Geld aus. Für die Küche und fürs Bad bezahlen wir oft Unsummen, doch bei den Gemälden an der Wand sparen wir, wo wir können. Im schlimmsten Fall kaufen wir irgendwo im Handel oder Baumarkt günstige Leinwandkunst. Die sieht zunächst, auf den ersten Blick, gut aus. Doch zuhause angekommen und ausgepackt, entdecken wir das Dilemma. Die Leinwandkunst wirkt genauso, wie der günstige Preis. Das muss nicht sein. Stilvolle Kunst muss nicht teuer sind, ist aber auch kein Billig-Produkt aus dem Baumarkt.
Es müssen nicht gleich renommierte Künstler sein, die tausende von Euro für Ihre Werke verlangen. Wer mit Stil und ein wenig Geschick aussucht, findet faszinierende Nachwuchskünstler, die Ihre Werke zu einem fairen Preis weitergeben und damit auch unser Wohnzimmer verschönern.

Kunst ist etwas für die Ewigkeit

Ein Leinwandbild aus dem Baumarkt schmeißt man nach einiger Zeit in den Müll. Es ist einfach keine Kunst. Echte Kunst, Originale sind etwas für die Ewigkeit und wer auf die richtigen Nachwuchskünstler setzt, wird sogar einen Preisanstieg im Laufe der Jahre entdecken.
Hier lohnt zum Beispiel ein Blick auf die Galerie Inspire Art, die immer wieder die Werke neuer und bekannter Künstler vorstellt. Moderne Malerei, abstrakte Kunst und mehr zu fairen Preisen, die uns eine Ewigkeit erfreut, passt in jedes Wohnzimmer.
Namen wie Conny Wachsmann, Conny Niehoff oder Mila Plaickner sind in der Galerie zu entdecken, Junge Künstlerinnen, junge Talente, die beeindrucken und die Ihre Werke zu einem fairen Preis anbieten. Ein Blick lohnt sich.
Mila Plaickner fasziniert durch ihre charaktervolle Malerei, die so facettenreich wie sinnbildlich erscheint, dass jedes Kunstwerk zum Leben erweckt wird. Mit einer perfekten Komposition und einer formal strengen Art zeichnet sich die menschlichen Episoden des Lebens nieder. Für wenig Geld, echte Kunst bekommen und den Wohnraum aufwerten, gelingt mit eben jenen Künstlern, die uns mit ihren Werken dermaßen erfreuen, das wir gar nicht genug davon bekommen können.

Was kostet Kunst …

Eine sehr subjektive Frage. Gibt es ein zu teuer oder zu billig. Immer mehr Millionäre investieren in Kunst. Für den Ottonormalverbraucher erscheint das unmöglich. Auf den ersten Blick. Wer in Nachwuchskünstler investiert, hat gleich mehrere Vorteile. Die Künstler sind jung, frisch und voller Power. Zum anderen sind ihre Werke nicht billig, aber günstig und können sogar im Laufe der Jahre deutlich im Preis steigen. Das wichtigste aber an Kunst ist nicht der Preis, sondern dass sie unser Herz erreicht und uns zum Nachdenken anregt. Letztlich entscheidet der Name des Künstlers über den Preis eines seiner Werke. Noch eher unbekannte Künstler, die gerade erst im Schaffensdrang sind, bieten verlockende Möglichkeiten für die kleine Geldbörse.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Admin: Kombination in Englisch eingeben *