Off-Shoulder Oberteile

Off-Shoulder Tops sahen wir diesen Sommer zahlreich. Mit einer raffinierten Ausschnitts Form werden dabei die Schultern frei gelegt. Ohne dabei zu viel nackte Haut zu zeigen, wirken Off-Shoulder Oberteile elegant und sexy zugleich. Tragbar ist dieser Trend zu jedem Anlass. Im Büro, auf der Party oder bei eleganten Empfängen. An dem schulterfreien Look kam dieses Jahr keine Frau vorbei.

Off-Shoulder – Unterschiedliche Schnitte

Je nach Geschmack und Outfit lassen sich die unterschiedlichsten Schnitte beim Off-Shoulder Trend vorfinden. Besonders lässig und entspannt wirkt dabei die Culotte. Eine sehr weit geschnittene Variante beim Off-Shoulder Trend. In Verbindung mit Röcken, Kleidern und Blumen-Prints wirkt das besonders romantisch und Mädchenhaft. Sollte es dann zum Abend ein wenig kühler werden, kann einfach ein leichter Schal um das Off-Shoulder Top gelegt werden. An besonders warmen Tagen empfehlen sich bauchfreie Off-Shoulder Oberteile. Auch hier wirken Prints besonders stylisch.

Off-Shoulder – Retro Trend

So ganz neu ist der Off-Shoulder Trend aber nicht. Der auch gerne als Carmen bezeichnete Style stammt aus den 1970er Jahre und war schon damals ein gefeierter Look. Wer noch ein wenig mehr auffallen möchte, kann sich auch für Off-Shoulder Oberteile mit Fransen entscheiden. Der Look ist einfach süß, verspielt und bietet eine perfekte Sicht auf den freien Nacken.

Große Oberweite

Der Off-Shoulder Style ist allerdings weniger etwas für Frauen mit großer Oberweite. In diesem Fall dürfte der schulterfreie Trend nicht die optimale Lösung sein. Aber vielleicht hilft ein Blick auf unseren kommenden Artikel, rund um die One-Shoulder Tops.

Mit Träger

Die schulterfreien Teile gibt es natürlich auch mit dezenten Trägern. Diese Off-Shoulder Oberteile sind vor allem Bürotauglich. So verrutscht nichts und der Look bleibt immer perfekt. Darunter kann ein trägerloser BH getragen werden.