Selbstständig als Student

Studenten arbeiten oft fleissig, damit sie ihr Studium finanzieren, aber auch schon in Hinblick auf das spätere Arbeitsleben. Ein tüchtiger Student mit einer vorhandenen Arbeitserfahrung kann aber auch mehr tun, als nur zu jobben. Junge Menschen, die selbst eine Leistung anbieten können, melden sich schon im Studium als Freiberufler oder Selbstständige an. Nicht nur ein Student aus der BWL kann selbstständig arbeiten. Auch in vielen weiteren Berufen ist kann ein Akademiker selbstständig tätig werden.

Selbstständig arbeiten als Student

Selbstständig arbeiten könnten Studenten aus den Bereichen Psychologie, Industriedesign oder vielleicht auch schon im Ingenieurwesen. In der BWL sind Studenten natürlich dazu angehalten ein eigenes Geschäftskonzept zu entwickeln und dieses später als Arbeit vorzustellen. Dann kann sich ein Student auch gleich als Selbstständig anmelden. Dies muss nicht unmittelbar hauptberuflich sein, weil eine nebenberufliche Tätigkeit genügt. Ob nun als Psychologischer Berater, als Händler eines Produktes in einem Onlineshop oder als ein freiberuflicher Berater in einem anderen Bereich, es gibt zahllose Tätigkeiten für Studenten, die gute Nebenverdienste einbringen.

Kredit als Überbrückung

Manchmal kann auch ein Kredit als Überbrückung helfen. Oft haben Studenten aber nur eine geringe Bonität, da die Einkünfte sehr gering sind. Helfen kann hier zum Beispiel ein Kredit ohne Schufa, den auch Studenten recht einfach beantragen können. Teilweise bis zu 7.500 Euro können dabei ausgezahlt werden.

Selbstständig planen

Arbeiten Studenten für sich selbst, dann haben sie viel Zeit für Planungen und für ihre Arbeit. Sie können zwischen Veranstaltungen ihren Business vorantreiben und flexibel an ihren Konzepten arbeiten. Eine erster wird noch vergleichsweise einfach zu erwirtschaften sein. Selbstständig zu arbeiten verspricht für Studenten sogar recht erfolgreich zu sein, ohne dass der Druck zu groß sein wird. Arbeitet ein Akademiker Selbstständig, wird er später auch noch einfacher in das Berufsleben einsteigen können. Erste Erfahrungen sind bereits vorhanden und vielleicht gelingen auch bereits erfolgreiche Zahlen. Kommt es hier noch nicht zum gewünschten Erfolg, ist dies keineswegs schlimm.

Berufsbereiche neu entdecken

Erfahrungen aus Kursen und aus Hobbys sollen ruhig umgesetzt werden. So mancher Student wird dann zum Tanzlehrer, Gesangs- oder Musiklehrer, Klettertrainer oder Fitnesstrainer. Es gibt zahllose Bereiche, in denen Akademiker aktiv werden. Dies bedeutet für jeden Studierenden, dass es sich gelohnt hat schon früh ein wenig Erfahrung in unterschiedlichen Berufsbereichen gesammelt zu haben.

Bildquellenangabe: Peter Derrfuss / pixelio.de