Frida Weyer

Ein schneeweißer Traum aus Tüll, blutrote, sanft fallende Roben oder verführerisches Schwarz mit transparenten Elementen – so lassen sich die Entwürfe der aktuellen Kollektion für Herbst/Winter 2013/2014 von Frida Weyer beschreiben. Die eleganten Couturekleider stehen unter dem Thema „Anna Karenina goes Versailles“ und stellen den gelungenen Versuch dar, den Kontrast zwischen russischer Opulenz und französischer Verspieltheit verschmelzen zu lassen. Schleifen, Rüschen und Federn sowie filigrane Stickereien, florale Elemente und luxuriöse Details zieren die hochwertigen Abendkleider, die mit 3.000 Euro zwar kein Schnäppchen sind, aber jeden Cent wert. Frida Weyer – Traumkarriere made in Berlin Doch wer steht eigentlich hinter dem Label Frida Weyer? Die heute 36-jährige Berlinerin wusste schon mit 13 Jahren, dass Mode ihre Bestimmung sein würde. Im Interview mit ELLE.de erzählt sie, dass sie durch ihre Großmutter – selbst talentierte Schneiderin – bereits früh mit Stoffen, Design und Kleidern in Berührung kam. Von der Jungdesignerin zum neuen Fashion-Star […]

Weiterlesen