Topmodel werden 3

Dienstag, 24 September, 2013

Topmodel

Im 2. Teil zum Topmodel haben wir uns mit dem Äußerlichen stark beschäftigt und dieses näher erklärt. Die Figur, das Auftreten und das Charisma sind einfach das A und O. Dennoch sind Makel dabei nicht unbedingt ein Hindernisgrund, Topmodel werden zu können. An vielen Punkten lässt sich arbeiten. Sind die Hüften zu groß im Umfang, kann Sport bereits helfen. Doch die Figur und die Ausstrahlung alleine reichen nicht aus, um vielleicht irgendwann zu den Supermodels zählen zu dürfen. Auch eine gute Agentur ist entscheidend für den Weg zum Topmodel. Heidi Klum zeigt uns in ihrer Show sicherlich ein anderes Bild. Dass die Show jedoch durch Privatsender ausgestrahlt werden, dürfte aussagefähig genug sein. Es ist mit Sicherheit nicht der richtige Weg um Model werden zu können. Viele Agenturen kritisieren Heide Klum und ihr Format regelmäßig. Hier gehe es eher um Belustigung und Unterhaltung der Zuschauer, als tatsächlich neue Models zu entdecken.

Also bleiben nur 2 Wege zum Topmodel. Entweder die Entdeckung durch einen Fotografen (hier spielt der Zufall und das Glück eine große Rolle) oder die Bewerbung bei der richtigen Agentur. Denken wir nur an Kate Moss, die durch Zufall auf einem Flughafen von einem Fotografen entdeckt wurde oder Claudia Schiffer, die in einer Disco ihren Weg als Topmodel begann.

Topmodel werden und die Agentur

Was benötigten Bewerber/in für die Agentur zum Topmodel. In der Regel muss es nicht immer eine ganze Mappe voller teurer Bilder sein. Eigentlich reichen 2 Fotos für die Erstbewerbung aus, um vielleicht Topmodel werden zu können. Dazu zählen: 1 x Porträt- und 1 x Ganzkörperfoto. Hier empfiehlt sich durch aus ein Fotograf. Make-up sollte nicht verwendet werden. Natürlichkeit zählt. Für die Model Agenturen muss vor allem das Gesicht gut erkennbar sein. Dazu eignet sich ein Foto mit offenen Haaren oder auch mit einem Zopf. Auch beim Styling gibt es einige Punkte zu beachten. Für das Ganzkörper Foto raten wir keinesfalls zu Unterwäsche (besonders bei jungen Frauen). Ein Bikini eignet sich dafür hervorragend. Ganz wichtig sind aber auf jeden Fall hohe Schuhe. Topmodel Experten raten zudem beim Gesichtsausdruck, einmal zu lächeln und auf einem weiteren Bild ruhig etwas streng zu schauen.

Wichtig ist vor allem eines. Seriöse Agenturen um Topmodel werden zu können sind im Vorfeld an 2 Punkten erkennbar.

  1. Es werden keine Fotoshootings angeboten, die der Bewerber bezahlen muss
  2. Aufnahme- oder Bearbeitungsgebühren gibt es nicht

Seriöse Model Agenturen arbeiten vorausschauend und wählen gnadenlos aus. Das ist auch notwendig, um keine falschen Hoffnungen zu wecken. Vorkosten oder sonstige Gebühren würde eine solche Agentur niemals berechnen. Ist dieses der Fall, unbedingt Finger weg. Das Gleiche gilt für den Fotografen beim Topmodel werden. Auch seriöse Fotografen sprechen junge Frauen oder Männer auf der Straße oder vor der Schule an. So wurden schon viele Supermodels gefunden. Doch auch hier gilt, diese Personen würden niemals Geld verlangen und auch niemals Nacktaufnahmen! Ist eines von beiden der Fall, unbedingt Hände weg. Das ist kein Weg, um Topmodel zu werden. Das erste Treffen beim Fotografen sollte immer in Begleitung mit einem Elternteil oder einen Bekannten erfolgen. Niemals alleine.

Mehr im 4. Teil

 

Foto: by David Shankbone

Schlagwörter: , , ,
Posted in Model Vita & Co.