Topmodel werden 4

Freitag, 27 September, 2013

Topmodel

Im 3. Teil zum Topmodel werden haben wir die Agentur angesprochen und wichtige Punkte dazu. Genau diese Liste möchten wir noch einmal konkret erweitern. Es gibt viele Punkte, woran man eine gute Model Agentur erkennt. Grundsätzlich kann jeder eine solche Agentur einfach mit einem Gewerbeschein eröffnen. Das reicht bereits aus. Daher sollte man sich jede Agentur sehr genau ansehen, bevor man dort seinen Weg als Topmodel träumen möchte. Nur mit dem richtigen Partner kann die Karriere beginnen und der Weg zum Super Model freigeräumt werden. Wer also morgen in Düsseldorf, übermorgen in Miami arbeiten und nebenbei noch ein Champagner Frühstück mit Gisele Bündchen genießen möchte, sollte sehr sorgsam auf die Wahl seiner Partner achten. Übrigens empfehlen wir in diesem Zusammenhang auch ein interessantes Buch für den Weg als Topmodel.

Topmodel geworden – Mein Weg

traumberuf_topmodel_insidertipps_von_einer_die_es_geschafft_hatDas Topmodel Margrieta Wever wurde als 17-jährige durch die Agentur Elite entdeckt und konnte so zum gefragten Model aufsteigen. Ihren Weg und ihre Karriere hat Margrieta in einem Buch zusammengefasst. Wer sich wirklich für diesen Job als Topmodel interessiert, sollte unbedingt einmal das Buch lesen und so einen näheren Eindruck erhalten. Das lohnt in der Regel viel mehr, als eine Show von Heidi Klum. Das Buch vom Topmodel Margrieta Wever vermittelt wirklichkeitsnah das Geschehen und den beschwerlichen Weg. Margrieta Wever verrät zudem im Buch viele Insider-Tipps!

Jetzt als EBook bei unserem Partner für 6,99 Euro kaufen

 

Doch zurück zur Agentur

Eine seriöse Agentur für die Bewerbung als künftiges Topmodel sollte immer auch über ein Büro verfügen. Keinesfalls eines, das sich in einer privaten Wohnung oder gar in der Küche befindet.

Für die Erstellung der professionellen Aufnahmen übernimmt die Model Agentur die Kosten. Hierzu sollte aber auch erwähnt werden, das die so entstandenen Kosten später bei den ersten Aufträgen als Topmodel wieder abgezogen werden. Die Differenz wird dann ausgezahlt. Kommt es zu keinen Aufträgen, erfolgt auch kein Abzug oder eine Rechnungsstellung.

Beim ersten Fotoshooting sollten junge Bewerber unter 18 Jahren immer einen Elternteil mitnehmen oder zu mindestens einen guten Bekannten. Nacktfotos gibt es beim Shooting zum Topmodel nicht.

Zuhören um Topmodel zu werden

Wichtig ist die Beurteilung der Agentur. Man selbst oder das nähere Umfeld neigen oft dazu, unrealistische Bewertungen und Prognosen abzugeben, wenn man den Traum vom Topmodel hegt. Daher sollte man den Agenturen sehr genau zuhören. Gute und seriöse Anbieter sind in diesen Punkten oft knallhart und sagen den Bewerbern ganz klar ob sie eine Chance haben oder nicht. Lehnt die Agentur ab und sind die Grüne nachvollziehbar gibt es nur 2 Möglichkeiten. Sich auf ein anderes Ziel zu konzentrieren oder die Gründe, sofern diese auf die Figur auszielten, zu beheben und sich erneut zu bewerben. Auch hier sein noch einmal klar gesagt, die Chance Topmodel zu werden, ist äußerst gering. Grundsätzlich wird ein guter Anbieter auch niemals sofort ein Versprechen abgeben. Die Aufnahme in der Model Kartei erfolgt immer kostenlos. Sobald im Vorfeld Kosten entstehen, sollte das Gespräch abgebrochen werden. Diese Agentur bietet mit Sicherheit keine Möglichkeit um Topmodel werden zu können!

Mehr im 5. Teil

 

Foto: by David Shankbone