Topmodel werden

Freitag, 20 September, 2013

ModelWer träumt nicht einmal als junge Frau oder als junger Mann davon Topmodel zu werden, und auf den großen Laufstegen dieser Welt die angesagteste Mode präsentieren zu dürfen. In einer kleinen Reihe zu Models und zum Weg dahin möchten wir uns einmal direkt mit dem Thema beschäftigen. Natürlich wollen wir auch einen Blick auf Heidi Klum und ihre Model Show werfen. Doch sei hier vorab gesagt, dass die Model Show von Heidi Klum mehr zur Belustigung des Publikums gedacht ist, als das tatsächlich Karrieren auf dem Laufsteg erschaffen werden. Unser Blick soll sich in einigen Reihen natürlich auch auf die bekanntestem und derzeit wichtigsten Topmodels werfen. Kate Moss, Gisele Bündchen, Candice Swanepoel und zum Beispiel Adriana Lima sind dafür gute Beispiele. Doch werfen wir zunächst allgemein einen Blick auf den Weg der Models. Vor allem, wie kann man Model werden, wenn man sich nicht gerade bei Heidi Klum in der Show lächerlich machen möchte?

Der Weg um Topmodel zu werden

Es bestehen unterschiedliche Wege, wenn wir auf die berühmten Models der Welt blicken. Einige wurden durch Zufall auf der Straße von einem Fotografen entdeckt und hatten gar nicht beabsichtig Topmodel werden zu wollen. Andere haben von Beginn, an der Karriere zum Model gearbeitet und konnten schlussendlich ihr Karriereziel erreichen. Doch bis dahin ist es ein langer und schwerer Weg. Models müssen sich auch im Klaren darüber sein, ihre Gewohnheiten und ihr Essen vollkommen umzustellen. Vielfach wird das in den Medien immer wieder negativ angepriesen, doch oft ist es einfach Voraussetzung, um vielleicht einmal in die Riege der Supermodels aufgenommen zu werden.

Doch vorweg gesagt: Die Chancen ein wirkliches Topmodel zu werden sind äußerst gering. Einfacher hingegen ist es schon, für das Modehaus vor Ort einmal zu laufen oder zur Schönheitskönigin der Stadt gewählt zu werden. Dafür wird kein Topmodel gesucht. Hier sind die Kriterien deutlich geringer als bei den Supermodels unserer Zeit. Dafür unterscheiden sich aber auch massiv die Honorare. Modeln ist übrigens in der Regel kein Full-Time-Job. Auch das sollte man sich bewusst machen. Nicht jeden Tag oder jede Woche kommt es zu Buchungen. Doch unter Umständen kann eine Buchung für ein Fotoshooting oder ein Gang auf dem Laufsteg schon ausreichen.- Wenn man denn bereits als Model bekannt ist.

Bewerbungen zum Topmodel haben zugenommen

Seit den zahlreichen Casting Shows, die übrigens in Fachkreisen absolut keinen guten Ruf genießen, wollen sich immer mehr junge Frauen als Topmodel bewerben. Das gilt nicht nur für junge Frauen, sondern auch für Männer. Wobei naturgemäß der Anteil der Frauen deutlich höher ist. Der Gedanke in dieses Business einzusteigen, ist nicht falsch. Auch ist es nicht verkehrt, in seiner Freizeit genau auf dieses Ziel hinaus zu arbeiten. Dennoch sollte man dabei gerade als Heranwachsende/r keinesfalls die Schule oder den Job vernachlässigen. Sollte es mit dem Modeln nicht klappen und das ist der Regelfall, bleibt noch die Schule beziehungsweise der Job.

Im 2. Teil unserer Reihe wollen wir uns direkt mit den Eigenschaften beschäftigen, die Models mitbringen müssen, um überhaupt eine Chance im Business haben zu können.

Mehr im 2. Teil

 

Foto: by David Shankbone

Schlagwörter: , , ,
Posted in Model Vita & Co.