Tuniken im Trend Look

Der Winter fällt dieses Jahr aus. Die Temperaturen liegen weit über 0 Grad C. Ein tolles Wetter für leichte und edle Kleidung. Was könnte also besser passen als Tuniken oder ein paar verspielte Blusen. Erstes ist die lässige Alternative zu den Blusen. Die klassische Tunika besticht durch einen geraden Schnitt ohne Kragen und Knöpfe. Mittlerweile reicht die Variationsreichweite aber bis zum Blusenschnitt. Kombiniert werden kann das Oberteil sowohl mit sportlicher Kleidung wie Jeans aber auch mit einem Businessoutfit. Besonderes in gedeckten Farben passen die Tunikas gut zu Printhosen und Chinos. Dank den milden Temperaturen lässt sich bereits alles gut tragen. Und sollte es doch plötzlich kälter werden, kann das Outfit problemlos mit einem stilvollen Mantel kombiniert werden.

Tunika schmeichelt der Figur

Dass die Auswahl bei Tuniken besonders groß ist, zeigt ein Blick hier. Angesagte Schnitte und bezaubernde Muster machen die Auswahl nicht immer ganz so einfach. Dafür ist die Breite und Fülle viel zu verlockend. Ein Muss sind natürlich gemusterte und bestickte Stücke. Neben dem stilvollen und doch sogleich lässigen Äußeren kann die Tunika auch ganz gekonnt Problemzonen verdecken. Die Träger erhalten eine weiblichere Silhouette. Bauch und Arme lassen sich gut kaschieren.
Verspielte Muster eignen sich für die Freizeit oder das Erste Date.

Ode an die Tunika
Die letzten Jahre stand sie im Trend. Viele Modedesigner kreierten beinahe eine Ode an die Tunika. Galt sie früher nur als ein Oberteil für die Strandbar, kann sie heute beinahe zu jeder Gelegenheit getragen werden. Mittlerweile ist die Tunika sogar bürotauglich. Das Oberteil verbindet die wilden 1970er Jahre mit der Neuzeit und wirkt dabei immer ganz angepasst, aber nie brav. Durch die farbenfrohen Flatterteile entsteht ein ganz eigener Charme. Aber auch Accessoires wie Nieten, Pailletten und anderes ist oft zu erkennen.

Welche Schuhe passen

Eigentlich lässt sich die Tunika als ein Universal-Kleidungsstück bezeichnen. Dabei gibt es keine besonderen Anforderungen an das Schuhwerk. Die Auswahl reicht von lässigen Flip Flops, Boots bis hin zu edlen Büroschuhen. Nur ein No-Go gibt es: Zu der Tunika dürfen keine Sneakers getragen werden! Ganz mutig und doch auch so trendig sind Wedges, die einfach und lässig zu der Tunika getragen werden können.

Styling Tipps
Wenn Sie sich für eine Tunika entscheiden, sollten Sie dazu eine eng anliegende Hose wählen. Ideal sind auch Leggings. Weite Hosen passen weniger, da der Look schnell zu voluminös wirkt. Für den Sommer kann sie zum Beispiel mit einer verschlissenen Jeans getragen werden. Soll es besonders lässig werden, helfen filigrane Hippie-Ketten oder auch Armschmuck für den einzigartigen Look.